Was Du als erstes beim Klopfen für chronische Krankheiten tun solltest


Jede Erkran­kung hat ihre eige­ne Ursa­che und ihre eige­ne Dyna­mik.

  • Infek­ti­ons­krank­hei­ten sind Erre­ger bedingt
  • Auto­im­mun­krank­hei­ten ent­ste­hen, weil das Immun­sys­tem sich irrt und kör­per­ei­ge­nes Gewe­be für Schäd­lin­ge hält und es des­halb zer­stö­ren will
  • All­er­gi­en sind eben­falls Irr­tü­mer des Immun­sys­tems, bei dem es fälsch­li­cher­wei­se harm­lo­se Fremd­ei­wei­ße für gefähr­li­che Ein­dring­lin­ge hält und bekämpft

Wenn Du Dich mit der Krank­heit beschäf­tigst und ver­stehst, wodurch sie ver­ur­sacht wird, kannst Du pas­sen­de Klopfskrip­te für Dein Tier erstel­len.

Dann klopfst Du ziel­ge­rich­tet und effek­tiv.

Du för­derst die Selbst­hei­lungs­kräf­te, indem Du in einen Dia­log mit dem Kör­per­ma­na­ger Dei­nes Tie­res trittst und ihn anregst, sei­ne Unter­sys­te­me wie z.B. das Immun­sys­tem genau­er zu instru­ie­ren.

Wenn Du noch nicht Klop­fen kannst, weil Du die Metho­de nicht beherrschst, habe ich das rich­ti­ge  für Dich, näm­lich den kos­ten­lo­sen Video­kurs, den Du erhältst, wenn Du Dich für den News­let­ter unten anmel­dest.

Viel­leicht möch­test Du aber auch mei­ne Hil­fe, dann schau hier: https://klopfenfürtiere.de/ich-helfe-dir/

Egal, wofür Du Dich ent­schei­dest: Klop­fen kann Dei­nem Tier tat­säch­lich bei der Gene­sung hel­fen!

Sicher, sanft und nicht- inva­siv …es ersetzt sicher kei­nen Tier­arzt­be­such, kei­ne gute Dia­gnos­tik, aber es kann  die Hei­lung för­dern…

Und das ist doch schon was, oder?


Hilf Deinem Tier. Hol Dir den Kurs und werde Teil der wachsenden Klopfen-Für-Tiere Gemeinschaft.

Ist jetzt eine gute Zeit  zu ler­nen, wie Du Dei­nem Tier auf sanf­te, scho­nen­de und lie­be­vol­le Art hel­fen und es bes­ser ver­ste­hen kannst? Hol Dir den Kurs und wer­de Mit­glied in unse­rer Face­book Grup­pe 

Author: Martina Becher