Das Klopfen Für Tiere Erfolgsgeheimnis

Du hast bereits vom Klop­fen gehört, hast auch gehört, dass man damit sei­nem Tier hel­fen kann.

Das stimmt! Doch es gibt ein Erfolgs­ge­heim­nis, ohne das Du Dei­nem Tier wahr­schein­lich nicht hel­fen kannst!

In die­sem Blog­post erfährst Du, was Du unbe­dingt wis­sen musst, damit es auch klappt!


Das Geheimnis:

Die Kunst beim Klop­fen für Tie­re ist es, sich selbst, die eige­nen Gefüh­le, Wün­sche und Vor­stel­lun­gen bei­sei­te zu legen.

  • Es geht nicht dar­um, Dei­nem Tier die eige­nen Wün­sche über­zu­stül­pen
  • Es geht nicht dar­um, es nach Dei­nem Wil­len zu for­men
  • Es geht ein­zig und allein dar­um, Dei­nem Tier zu hel­fen
  • Eige­ne Lösun­gen zu fin­den und umzu­set­zen

Um das zu kön­nen, müs­sen wir bereit sein, unser eige­nes Unwis­sen und unse­re eige­ne Beschränkt­heit anzu­er­ken­nen.

Ich weiss, dass das sehr schwer ist, denn wir möch­ten schon glau­ben, dass wir wis­sen, was für unser Tier gut ist. Denn, schließ­lich lie­ben wir es doch!

In der Tat ist unser Wis­sen über die Zusam­men­hän­ge des Gro­ßen und Gan­zen so mini­mal, dass wir gut dar­an tun, beschei­den zu wer­den.

Erst, wenn es uns gelingt, eine

  • offe­ne
  • emp­fäng­li­che
  • Ich — lose

Hal­tung ein­zu­neh­men, kön­nen wir unse­rem Tier die Hil­fe geben, die wir ihm geben wol­len.

Das Klop­fen für Tie­re unter­schei­det sich vom Klop­fen für sich Selbst dar­in, dass man sei­ne eige­nen Zie­le zumin­dest teil­wei­se kennt — eben­so wie das, was man ver­än­dern möch­te.

Beim Tier ist das anders, da es uns natür­lich nicht mit Wor­ten sagen kann, wor­um es ihm wirk­lich geht. 

Kom­mu­ni­ka­ti­on mit dem Tier ist immer non- ver­bal und bie­tet einen gro­ßen Inter­pre­ta­ti­ons­spiel­raum. Selbst, wenn wir eine Tier­kom­mu­ni­ka­to­rin ein­schal­ten, gibt es jede Men­ge Miss­ver­ständ­nis- und Feh­ler­mög­lich­kei­ten.

Die Lösung?

Die bie­te ich Dir im kos­ten­lo­sen Ein­füh­rungs­vi­deo­kurs. Dort kannst Du pro­blem­los ler­nen, wie Du vor­ge­hen kannst, um Dei­nem Tier zu hel­fen.

Hab Mut, bestell Dir den Kurs heu­te, er ist wirk­lich kos­ten­los und unver­bind­lich. Eine bes­se­re, ein­fa­che­re Art, die Grund­zü­ge des Klop­fens für Dein Tier ken­nen­zu­ler­nen wird schwer zu fin­den sein. Und dann weisst Du, wie’s geht und kannst sofort anfan­gen.





Damit Du gleich los­le­gen kannst, habe ich einen Video- Kurs als Leit­fa­den für Dich auf­ge­nom­men. Die­sen erhältst Du als Will­kom­mens­ge­schenk, wenn Du Dich für unse­ren News­let­ter anmel­dest, der in unre­gel­mä­ßi­gen Abstän­den erscheint und Dir aktu­el­le Infor­ma­tio­nen zum The­ma Klop­fen Für Tie­re bringt und in dem ich Dich über unse­re Ange­bo­te infor­mie­re.

Author: Martina Becher